Perspektive? Bleiben!

Pressemitteilung, 12.02.2020

Im Rahmen einer Projektförderung des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge engagiert sich die SJD – Falken Erfurt seit Januar 2020 im Kidsklub Purpur für geflüchtete Kinder im Alter zwischen 6 und 12 Jahren.

Im Kidsklub Purpur, der sich in der Teichstraße im Erfurter Nord-Osten befindet, arbeiten seit seiner Eröffnung ehrenamtlich Helfende nach dem Konzept einer offenen Türe mit in Deutschland geborenen und geflüchteten Kindern zusammen: Es wird gebastelt, gespielt, gekocht und gechillt. Damit verfolgen die Falken den Zweck, die Kinder durch gegenseitige Hilfe und demokratisches Zusammenleben individuell zu stärken.

„Mit der Projektförderung können wir unsere Arbeit endlich konzeptualisieren und das Angebot zur Inklusion geflüchteter Kinder ausweiten. Dabei stößt jedoch unsere Arbeit an politische Grenzen. Denn die Drohung, abgeschoben zu werden, begleitet den Alltag der Kinder und verhindert ein angstfreies Heranwachsen“, so die Kreisvorsitzende der Falken Elisabeth Renger.

Zwei neue Angebote konnten nun durch die Förderung etabliert werden: mittwochs gibt es demnächst eine Schüler*innenhilfe, die solidarisches Lernen und Verstehen ermöglichen soll, sowie ab sofort ein Theaterangebot freitags. Neben den jährlich stattfindenden Sommercamps wird außerdem ein Herbstferienprogramm organisiert, worin durch Spiel und Spaß wichtige Kompetenzen wie der Erwerb von Selbstbewusstsein und Anerkennung von Vielfalt vermittelt werden sollen.

Für alle Helfenden – und solche, die es noch werden wollen – werden überdies Fortbildungen angeboten, die sich direkt auf die Arbeit mit geflüchteten Kindern beziehen.

Bei wem jetzt Interesse zu den Öffnungszeiten und dem Programm des Kidsklub Purpur geweckt wurde, kann sich problemlos auf Facebook oder der Homepage der SJD – Die Falken Erfurt informieren. Die Helfenden des Kidsklub Purpur freuen sich über jeden Besuch!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.