Lektürekurs zu Karl Korsch: “Quintessenz des Marxismus”

ab dem 5. Januar 2021 jede zweite Woche um 19:30 Uhr

„Der Marxismus ist wie ein grundgelehrtes Buch, dessen Schlusskapitel der Aufstand ist.“ schrieb Arthur Rosenberg. Leider vergaß er, darauf hinzuweisen, dass dieses Buch unpraktischerweise ziemlich dick ist und in den letzten 150 Jahren noch lauter und insbesondere akademische Bücher über dieses Buch hinzugekommen sind.
Wo also anfangen?
Karl Korsch – zeitweise Jura Professor in Jena und Justizminister in Thüringen, bevor er untertauchen musste – verstand seine Beschäftigung mit dem Marxismus so wenig als zweckfreie akademische Übung, dass ihm die Universität bescheinigte, zwar „außerordentlich begabt“ zu sein, aber „eine Einstellung und Zielsetzung“ zu besitzen, „die sich mit dem akademischen Lehrberuf … nicht verträgt“. Korschs Auseinandersetzung zielte darauf ab, die eigene Auseinandersetzung zu vermitteln – mit dem übergeordneten Ziel, dass dies Leute fit machen könnte, sich selbst gegen das Elend zu wehren. In diesem Sinne entstanden seine Schulungsbroschüren zum Marxismus.
Deren erste ist die Broschüre „Quintessenz des Marxismus“. Sie entstand 1922 als „Leitsätze für Kurse über Grundlehren des Kommunismus“. In 37 Fragen und Antworten wird in aller Kürze „doch aller wesentlicher Gehalt seiner Lehre“ präsentiert. Sie liefert einen Einstieg in wichtige Fragen der Marxschen Kapitalismuskritik, genauso wie sie „dem Anfänger ein selbstständiges Eindringen in das Marxistische System ermöglicht“.

Der Lektürekurs ist keine klassische Marxeinführung, sondern wir wollen uns mit Hilfe der Broschüre damit auseinandersetzen, was wir vom Marxismus über unsere eigene Situation lernen können. Der Kurs wird von Philipp – langjähriger Genosse der Falken – vorbereitet und durchgeführt.
Es finden mehrere Sitzungen statt und eine regelmäßige Teilnahme ist erwünscht, damit sich Diskussionen über die einzelnen Treffen hinaus entfalten können. Wir treffen uns jeweils ab 19:30 Uhr, in Präsenz in kleiner Gruppe im [kany]:

05.01.2022
19.01.2022
02.02.2022
16.02.2022
02.03.2022
16.03.2022
30.03.2022

Anmeldung im Vorfeld bitte an

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.