Jour Fixe: Der Iran und die Revolution

Jour Fixe | 10. April | 18:30 Uhr | [kany]

Wenn heutige Linke den Namen „Kaveh“ hören, dann denken sie zumeist an einen lausigen, antisemitischen Rapper. Dass dieser sich mit seinem Namen auf Kaveh, den rebellischen Schmied aus Firdausis Epos „Buch der Könige“ bezieht, dass dieser Epos wiederum den realen, spätantiken Mazdak -einen Protosozialisten und Vertreter der freien Liebe- lyrisch verwurstet, ist nicht bekannt. Ebenso fehlt im linken Diskurs über Geschichte und Gegenwart des Iran der eigentlich sehr zentrale Begriff der orientalischen Despotie des Soziologen Karl August Wittfogel. Was das ist, was das mit dem Iran und mit Marx zu tun hat und darüber hinaus viel Triviales, möchte Yavuz K. euch in einem historischen Abriss des Iran erzählen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.