Rosa und Karl 2010

von den Freikorps-Soldaten erschossene Spartakisten
Von Freikorps-Soldaten ermordete Spartakisten
Nachdem mit dem Spartakusaufstand auch die Novemberrevolution blutig niedergeschlagen worden war, ermordeten Freikorps-Soldaten am 15. Januar 1919 Rosa Luxemburg und Karl Liebknecht.

Mit der Hilfe dieser rechtsextremen Mörderbande übte die sozialdemokratische Regierung Ebert-Scheidemann späte Rache an den Abweichlern, die für viele der Novemberrevolution und dem Spartakusaufstand ein Gesicht gaben.
Jedes Jahr am zweiten Januarwochenende findet zum Gedenken an die Ermordeten eine Demonstration statt. Die Falken organisieren aus diesem Anlass jedes Jahr ein Seminarwochende, eben “Rosa und Karl”.

Dieses Jahr wird es Seminare wie “Rosa für Einsteiger_innen”, “‘Die Deutschen werden den Juden Auschwitz nie verzeihen’: Sekundärer Antisemitismus und deutsche Erinnerungskultur”, “Warum Frauen und ArbeiterInnen eine Bewegung brauchen?! Geschlecht| Status| Bewegung”, “Was ist Kapitalismus? Selbstorganisierte Versuche große Fragen zu klären”, und ” Was ist Herrschaft? Und wie ist sie aufhebbar?” gebe, ausserdem gibt es eine Diskussion mit Michael Heinrich zur Frage “Aktuelle Finanzkrise – Krise des Kapitalismus?”.

08.01.2010 – 10.01.2010
im Kurt-Löwenstein-Haus in Werftphul bei Berlin
gemeinsame Anfahrt ab Erfurt.
Der Teilnehmer_innenbeitrag beträgt inkl Teilnahme, Verpflegung und Anreise usw. 15€
Meldet euch so schnell wie möglich an!
Das geht per Mail oder per Post.
Dazu brauchen wir von euch: Name, Alter, Adresse, Telefonnummer oder Mailadresse.

2 Gedanken zu „Rosa und Karl 2010

  1. Liebe Leutz in Ährfuurt.

    Ich freue mich schon rießig euch im KLH zu treffen. Ich bin leider nur kurz da.

    Nur am Samstag über die Mittagszeit biete ich kurz meinen “siebten sozialistischen Büchertisch” an. Er findet zum 8. mal statt und bietet ab 2 € pro Buch allerlei Schmackes. Neben Ilja Ehrenburg, Che und vielen vielen anderen Popgrößen der sozialdemokratischen Sangeskultur, biete ich euch auch alle nur mögliche ISMEN! Ob Anarch-, Stalin-, Mao-, Trotzki-, Lenin-, Marx-, Antimilitar-, Kommun-,Sozial- oder Vegetarismus. Bei mir am Büchertisch kann jedeR glücklich werden. Lasst Platz im Handgepäck!

    Es grüßt herzlich mit Rot Front
    der Freak

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.