Workshop: Elemente des Antisemitismus

20-22.02.2015 -L50 (Lasallestr. 50) – Beginn Freitag 19.30 Uhr

“Das wissenschaftliche Bewusstsein darf sich nicht dabei bescheiden, das Rätzel der antisemitischen Irrationalität auf eine selber irrationale Formel zu bringen. Sondern das Rätzel verlang nach seiner gesellschaftlichen Auflösung” schrieben Horkheimer und Adorno in der Einleitung zu Paul Massings Studie zur Vorgeschichte des politischen Antisemitismus.

An diesem Wochenende wollen wir unsere Reihe zur Dialektik der Aufklärung von Theodor W. Adorno und Max Horkheimer fortsetzen und einen Blick auf Adornos und Horkheimers Beitrag zu einer Kritik des Antisemitismus werfen. Wir beschäftigen uns diesmal entsprechend mit dem Kapitel “Elemente des Antisemitismus”.
Zusammen wollen wir der Frage nachgehen, warum “für die Faschisten … die Juden nicht eine Minorität, sondern die Gegenrasse, das negative Prinzip als solches [sind]” und in ihren Augen, “von ihrer Ausrottung [der Juden] … das Glück der Welt abhängen” soll. Was den “Antisemitimus als Volksbewegung” trieb und aus welcher wahnhaften Logik oder welchem Zufall heraus sich der Hass der Antisemiten gerade an die Juden heftete.

Es wird essen geben, für Leute ausserhalb von Erfurt besteht die Möglichkeit einer privaten Unterbringung in Erfurt. Schreibt uns deswegen.

Zur Deckung der Kosten für Essen, Kopien usw. nehmen wir einen Teilnahmebeitrag von 10€.
Weitere Infos/Anmeldung: kontakt@falken-erfurt.de

Gefördert durch den Lokalen Aktionsplan gegen Rechtsextremismus der Stadt Erfurt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.